Dorf

Das Dorf Spiekeroog

Das idyllische Dorf Spiekeroog mit seinen etwa achthundert Einwohnern ist historisch gewachsen. Hier ist alles ist bequem zu Fuß zu erreichen. Im Dorf gibt es kleine Läden zum Bummeln und Stöbern, Cafes, Restaurants, zwei Eisdielen und mehrere Teestuben, in denen man den typischen Ostfriesentee mit Kluntjes und Sahne genießen kann.

Obwohl Spiekeroog, wie alle Ostfriesischen Inseln, nach Südosten wandert, musste der Ort im Gegensatz zu den anderen Inseldörfern seit mehr als drei Jahrhunderten nicht verlegt werden. Die alte Inselkirche von 1696 ist die älteste Kirche auf einer Ostfriesischen Insel. Im ältesten Inselhaus von 1705 befindet sich heute ein gemütliches Cafe.

Zwei Lebensmittelläden verkaufen Frischwaren und inseltypische Spezialitäten. Der Inselbäcker bietet ganzjährig leckere Backwaren an. Auch Bioprodukte und Gesundheitsartikel aus dem Meer sind im Dorf erhältlich.

Die medizinische Versorgung stellt ein auf der Insel wohnendes Arztehepaar sicher, die Inselapotheke hält alle wichtigen Medikamente bereit. Für Notfälle ist auf Spiekeroog ein Rettungswagen mit ortskundigem  Fahrer und ein Rettungsassistent stationiert.

Bei akuter Gefahr landet Christoph 26 innerhalb von 20 Minuten auf dem Hubschrauberlandeplatz in der Nähe des Hafens. Und sollte die Fähre einmal einen Maschinenschaden haben, so wird sie vom Seenotrettungsboot "Neuharlingersiel" an den Haken genommen.